background

Einsatzleiterschulung "Eisenbahneinsätze" im Unterabschnitt Grafenwörth

Die Feuerwehren des Unterabschnitts Grafenwörth werden zwar selten zu Einsätzen an Bahnanlagen gerufen, aber gerade deshalb ist es jedoch wichtig genau auf die möglichen Gefahren vorbereitet zu sein. Zu diesem Anlass hatte die Arbeitsgruppe Ausbildung & Einsatz für die fünf Gemeindefeuerwehren am Abend des 19. Jänner 2017 eine Schulung ausgearbeitet. Im Feuerwehrhaus Feuersbrunn fanden sich dazu 26 Feuerwehrmitglieder ein.

Zunächst stellte V Ing. Manfred Ploiner (im Brotberuf Eisenbahningenieur bei der NÖVOG) die möglichen Gefahren vor, die von Bahnanlagen ausgehen können und welche Einsatzszenarien den Einsatzleiter vor Ort erwarten könnten. Anschließend erläuterte EV Engelbert Eckenfellner (beruflich in leitender Funktion beim Betrieb der ÖBB) die Aufgaben und Möglichkeiten des ÖBB-Einsatzleiters und die bahninternen Abläufe bei Zwischenfällen.

 

In einer von V Ing. Markus Schwanzer-Eckenfellner ausgearbeiteten Gruppenarbeit mussten die Teilnehmer dann anhand von Lageskizzen und Fotos verschiedene Einsatzszenarien mit Bahnbeteiligung richtig einschätzen und Maßnahmen treffen. Es waren 6 Szenarien (vom Brand einer Lok, über eine Fahrzeugbergung aus dem Bahngraben bis zur Evakuierung eines Reisezeuges) vorbereitet. Die Überlegungen der Gruppen wurden dann gemeinsam diskutiert.

 

Zum Abschluss brachte noch Unterabschnittskommandant HBI Friedrich Ploiner auszugsweise einen Vortrag über ein schweres Eisenbahnunglück und die damit verbundenen Herausforderungen, welches sich voriges Jahr in Bayern ereignet hatte.

 

Fotos & Text: V Ing. Markus Schwanzer-Eckenfellner

2017  Freiwillige Feuerwehr Seebarn